Wegemuseum Wustehausen im historischen Gebäude, 3000 Jahre Geschichte

Das Wegemuseum widmet sich dem Phänomen historische Wege, Verkehr und Kommunikation in all seinen Formen. Über die Geschichte einer Kleinstadt im Nordwesten Brandenburgs wird der Wandel der Wege in einem Zeitraum von 3000 Jahren vermittelt. Angefangen von der Erfindung des Rades über das Wasserwegenetz der Slawen, den mittelalterlichen Salzhandel, den Pilgerweg nach Wilsnack, die Poststraße von Berlin nach Hamburg, den preußischen Chausseebau bis hin zur innerdeutschen Transitstrecke können Besucher auf einer Ausstellungsfläche von 300 m² Einblicke in die Bedeutung von Wegen und Kommunikation in verschiedenen Zeitepochen nehmen.

  • Informationen zum Museum